Interner Streit um die Päpstliche Akademie für das Leben

Mehrere Mitglieder des Expertengremiums hätten den Rücktritt des Vorstands gefordert, nachdem bei einer Tagung über die Behandlung von Unfruchtbarkeit im Februar Redner aufgetreten seien, die nicht die katholische Morallehre verträten

Englewood (kath.net/KNA) In der Päpstlichen Akademie für das Leben gibt es offenbar Spannungen um die “wissenschaftliche Linie”. Mehrere Mitglieder des Expertengremiums hätten den Rücktritt des Vorstands gefordert, nachdem bei einer Tagung über die Behandlung von Unfruchtbarkeit im Februar Redner aufgetreten seien, die nicht die katholische Morallehre verträten, meldete der katholische US-Pressedienst CNA (Dienstag).

Er zitiert aus einem Schreiben des österreichischen Philosophen Joseph Seifert an den Akademiepräsidenten Bischof Ignacio Carrasco de Paula. Seifert nannte demnach die Konferenz am 24. Februar den «schwärzesten Tag» in der Geschichte der Akademie. Die Leitung habe keine andere Wahl als zurückzutreten. Mit der Einladung bestimmter Referenten setze das Wissenschaftlerforum seine Verpflichtung gegenüber der Wahrheit und der katholischen Lehre über das Leben aufs Spiel.

Laut dem Bericht kritisierte auch die Medizinerin Mercedes Wilson die Veranstaltung und den jüngsten Kurs der Akademie. Bei der Tagung sei über künstliche Befruchtung und andere Methoden gesprochen worden, die von der katholischen Kirche verboten seien, so die Expertin für natürliche Familienplanung. Die Präsentation solcher Thesen sei auch eine Beleidigung für Papst Benedikt XVI., «der annahm, dass die Leitung der Päpstlichen Akademie für das Leben die moralischen und geistlichen Interessen der Kirche lehrt und schützt», so Wilson.

Bereits im April hatte es Verwirrung um eine Konferenz der Akademie über Stammzellforschung gegeben. Die Tagung war offenbar mit widersprüchlichen Begründungen abgesagt worden. Während die Veranstalter in einem Brief an Mitglieder höhere Anordnungen wegen missliebiger Referenten geltend machten, war in einem anderen Schreiben an Gastredner von finanziellen Engpässen die Rede. Zugleich wies die Akademieleitung jeden Einfluss von Lebensschutz-Aktivisten auf die Entscheidung zurück. Diese Personen genössen «keinerlei Glaubwürdigkeit bei der Päpstlichen Akademie für das Leben oder anderen Organen des Heiligen Stuhls». Die Tagung sollte vom 25. bis 28. April im Vatikan stattfinden.

Donazione Corrispondenza romana
  • Roberto de Mattei: Wird Papst Franziskus den Ursachen der Krise entgegentreten? Das Beispiel Hadrians VI.
    Nachfolgend die erste Stellungnahme des bekannten traditionsverbundenen Historikers Roberto de Mattei zur Wahl von Papst Franz I. (Franziskus): Roberto de Mattei: Wird Papst Franziskus den Ursachen der Krise entgegentreten? Das Beispiel Hadrians VI. was last modified: maggio 16th, 2013 by … Continua a leggere
  • Gewalt an Kindern im Namen Satans
    Experten fordern: Das Schweigen über rituelle Misshandlungen brechen Münster (kath.net/idea) Wer den Begriff „Satanismus“ hört, denkt an schwarze Messen, okkulte Praktiken und Tieropfer. Doch ein grausiger Aspekt befindet sich bisher weitgehend in einer Tabuzone: die rituelle Gewalt an Kindern und … Continua a leggere
  • Adoptionsrecht für homosexuelle Paare gestärkt
    (Die Welt) Homosexuelle Paare in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft dürfen gemeinsam Adoptiveltern eines Kindes werden, das einer der beiden Partner früher für sich allein adoptiert hatte. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Adoptionsrecht für homosexuelle Paare gestärkt was last modified: febbraio … Continua a leggere
  • “Patriot”-Einsatz: Wütende Menge bedrängt deutsche Soldaten in der Türkei
    (spiegel.de) Zu Beginn der “Patriot”-Mission in der Türkei ist es zu einem Zwischenfall gekommen. In der Stadt Iskenderun bepöbelten Dutzende Menschen fünf Bundeswehrsoldaten, einem der Männer wurde ein Sack übergestülpt. Einheimische Sicherheitskräfte kamen den Deutschen zur Hilfe. “Patriot”-Einsatz: Wütende Menge … Continua a leggere
  • Corrispondenza romana Gehen Sie ins Gefängnis!
    Nello Stato della Virginia vige un “regolamento della prevenzione” interno alle aziende. Il datore di lavoro, oltre alle spese mediche, deve anche coprire le spese per i contraccettivi, la pillola del giorno dopo e la sterilizzazione. Fanno eccezione solo i … Continua a leggere
  • Aufständische gehen brutal gegen Christen vor
    (sonntagsblatt-bayern.de) Im syrischen Bürgerkrieg gehen Aufständische teilweise mit brutaler Gewalt gegen Christen vor. Zu den Übergriffen der »Freien Armee« zählen Plünderungen und Schändungen christlicher Symbole wie Kreuze, Ikonen und Heiligenbilder. Eine syrisch-orthodoxe Kirche in Ras al-Ain wurde gestürmt. An Kontrollpunkten … Continua a leggere
  • Brandstiftung in drei Kirchen und Schrecksekunde im Gottesdienst
    Rheinland: Mann stürmt mit Machete Jugendgottesdienst – (Nieder)Österreich: Brandstiftungen in drei Kirchen am Sonntagvormittag St.Pölten-Bonn (kath.net/KAP/KNA) In Amstetten in Niederösterreich ist es am Sonntagvormittag offenbar zu Brandstiftungen in drei Kirchen gekommen. Betroffen waren die Klosterkirche, die Stadtpfarrkirche und die Herz … Continua a leggere
  • Radikale Muslime bewerfen Christen mit Urin und Jauche
    Mit Gewalt haben rund 200 radikale Muslime im indonesischen Bekasi Christen an der Feier des Weihnachtsgottesdienstes gehindert. Jakarta (kath.net/KNA) Mit Gewalt haben rund 200 radikale Muslime im indonesischen Bekasi Christen an der Feier des Weihnachtsgottesdienstes gehindert. Die Demonstranten bewarfen die … Continua a leggere
  • Bonn: Mann wurde nicht Muslim, deshalb wurde seine Zunge zerschnitten
    Die Kripo Bonn fahndet nach zwei mutmaßlichen Islamisten, die einen jungen Inder zur Konversion zum Islam zwingen wollten, berichtete die „Welt“. Auch der Staatsschutz ermittelt. Bonn (kath.net) Die Kriminalpolizei Bonn fahndet nach zwei mutmaßlichen Islamisten, die einem jungen Inder die … Continua a leggere
  • Erneut Vandalismus in Israel
    14. Dezember 2012 Antichristliche Schmierereien auf Friedhof und Kloster, z.B.: „Jesus ist ein Hurensohn“ Jerusalem (kath.net/idea). Mit antichristlichen Schmierereien haben in Jerusalem Unbekannte einen armenischen Friedhof und ein griechisch-orthodoxes Kloster geschändet. Laut Presseberichten wurden in der Nacht vom 11. auf … Continua a leggere